Linux - Crashkurs für Administratoren

Grundkurs zur Linux-Systemadministration in 5 Tagen inklusive Netzwerkthemen

Eine Woche und alles drin - das ist die Vision dieses neuartig geschnittenen Linux-Seminars für angehende Administratoren. Das Seminar ist in sich abgeschlossen und vollständig und deckt alle Themen ab, die für die Administration eines Servers von Interesse sind. Im Gegensatz zu marktüblichen Kursen bildet es nicht einen kleinen Baustein einer langen Kette bis zu einer Zertifizierung, sondern ermöglicht einen sehr pragmatischen und schnellen Einstieg in Linux. Bei der Auswahl der Themen werden bewusst typische Desktop-Themen wie die grafische Oberfläche, KDE und GNOME ausgeklammert und stattdessen Netzwerkthemen einschließlich der Konfiguration von NFS, SAMBA und Apache und Administration mit SSH behandelt. So werden die Teilnehmer nicht nur mit Grundkenntnissen entlassen, sondern wissen auch, wie man Linux für die wichtigsten Anwendungen praktisch einsetzt. Alle in der Schulung behandelten Themen sind grundsätzlich unabhängig von einer bestimmten Linuxdistribution und gelten für SuSE, Red Hat, Debian, Ubuntu und andere Distributionen gleichermaßen - auch wenn der Dozent gelegentlich bei Bedarf auf Besonderheiten der ein oder anderen Distribution eingeht.

Course content

Einführung
sehr knapper Abriss über die Geschichte von Linux
Was macht Linux als Betriebssystem aus?
Anmeldung auf der Kommandozeile Die Kommandozeile
Genereller Aufbau einer Befehlszeile
Tipps und Tricks zum komfortablen Editieren in der Befehlszeile
Zeit sparen durch gezieltes Herholen früherer Befehle
automatisches Vervollständigen von Befehlen und Dateinamen
Aufruf von Online-Hilfe: man Dateien und Verzeichnisse
Aufbau von Datei- und Pfadnamen unter Linux
Verzeichnisse auflisten, anlegen und entfernen
Dateien anlegen und löschen
Dateien kopieren, verschieben und umbenennen
Verwenden von Dateijokern (* und ?)
Die Bedeutung von verschiedenen Sonderzeichen
symbolische Links (Was ist das? Der Befehl ln) Textdateien
Textdateien komfortabel anzeigen mit cat und less
Vergleichen von Textdateien mit diff
Editieren mit dem Emacs-ähnlichen Texteditor jmacs
Editieren mit dem klassischen Unix-Editor vi Suchen und Finden
Texte in Dateien suchen mit grep
Dateien nach Namen und anderen Attributen suchen mit find
die Linux-Verzeichnisstruktur, der Dateisystemstandard FHS (was liegt wo?) Ein-/Ausgabeumleitung, Filter, Pipes
Wie funktionieren Pipes (klassische Unix-Methode, um Befehle zu verknüpfen)
viele pfiffige Tricks, was man mit Pipes alles machen kann
Befehle durch Kommandoersetzung verknüpfen (z.B. automatisch ein Datum in einen Dateinamen einsetzen) Datensicherung mit tar und gzip
Verzeichnisse einpacken mit dem Standardarchivformat tar
Komprimieren von Archiven und Einzeldateien mit gzip Benutzer, Gruppen und Berechtigungen
Konzept von Benutzern und Gruppen unter Linux
Befehle zum Verwalten von Benutzern und Gruppen (useradd, userdel, groupadd, usw.)
Dateiattribute und Berechtigungen auf Dateien Festplatten, Partitionen und Dateisysteme
wie Linux Geräte verwaltet (Dateien in /dev)
Festplatten partitionieren mit fdisk
Dateisysteme unter Linux (ext3, reiserfs, Windowsdateisysteme, usw.)
Befehle zum Verwalten von Dateisystemen (anzeigen, formatieren, Platzverbrauch, usw.)
Die Datei /etc/fstab Prozesse
Wie Linux Prozesse verwaltet
Prozesse anzeigen mit ps, top und pstree
Prozesse abschießen mit kill und killall
Hintergrundprozesse starten und verwalten (Jobsteuerung der BASH) Bootvorgang und cron
Der Bootvorgang von Linux im Detail
Wie man den Bootvorgang anpasst
Starten und Beenden von Systemdiensten
periodische Aufgaben automatisch ausführen mithilfe von cron Netzwerkgrundlagen
Ethernet und LAN unter Linux
Netzwerkkarten einrichten, Ethernet-Diagnose
Einrichten von IP-Adressen
Routing unter Linux, Routingdiagnose, der moderne Befehl ip route
Diagnose von Routingproblemen mit ping, traceroute und anderen Methoden
Namensauflösung: die Dateien /etc/hosts und /etc/resolv.conf NFS-Server und Client
Grundlagen von NFS, dem Network File System
Freigeben von Verzeichnissen
Einbinden von NFS-Freigaben anderer Rechner
Fehlerdiagnose von NFS SSH - SecureShell
Sicher und performant remote einloggen
Dateien kopieren über SSH
Per SSH automatisch und ohne Passworteingabe Befehle auf Linux-Rechnern ausführen SAMBA-Server und Client
Grundlagen von SAMBA, dem System, mit dem Linux in ein Windowsnetzwerk integriert werden kann
Aufsetzen eines SAMBA-Servers, der Verzeichnisse für Windows freigibt
anonymer Lesezugriff ohne Passworte
Browsing (Suchen und Finden von Computern und Freigaben)
von Linux aus Zugriff auf Windowsfreigaben Der WWW-Server Apache
Grundlagen von Apache und dem WWW und HTTP
Aufsetzen eines voll funktionsfähigen Apache Webservers
globale Konfigurationsmöglichkeiten
Fehler- und Zugriffslogs konfigurieren und auswerten

  • in German
  • for 5 days
  • at least 1 attendees
  • 2,237.20 € (incl. VAT)
  • for künftige Linux-Administratoren Softwareentwickler alle, die zumindest gelegentlich mit Linux arbeiten wollen oder müssen
  • Requirements: Umgang mit einem anderen Betriebssystem Netzwerkgrundkenntnisse keine Linuxkenntnisse erforderlich!

Benefit

Nach Abschluss dieses Kurses sind Sie in der Lage, ein Linuxsystem unabhängig von der verwendeten Distribution auf der Kommandozeile zu administrieren. Sie kennen alle wichtigen und gängigen Befehle und Konfigurationsdateien. Sie verstehen den Bootvorgang und wissen sich zu helfen, wenn das System nicht mehr korrekt startet. Sie können ein Linuxsystem in ein Netzwerk einbinden und zielgerichtet Fehler finden und beheben. Weiterhin sind Sie in der Lage, die Dateidienste NFS, Samba und Apache zu konfigurieren und produktiv zu betreiben sowie Linux-Systeme remote per SSH zu administrieren - auch von Windows aus.